Liebe Freundinnen und Freunde.

Hiermit lade ich Euch herzlich zu meiner Konzertfeier anlässlich meines fünfzigsten Geburtstags ein.

Ich hoffe, ich habe Euch allen schon Bescheid gesagt. Seit Monaten verteile ich Ankündigungs-Flyer und versende den Link zur eigens eingerichteten Homepage. https://jubilaeum.magisterwigbold.de/

Hier die Fakten:

Ort:
Centro Sociale
Sternstraße 2
20357 Hamburg

Zeit:
Samstag, der 22. September 2018
Beginn pünktlich 15:00Uhr.

Es ist mir gelungen, ein gutes Dutzend Bands zu (re-)animieren. Darunter Bands, die seit zehn, zwanzig und sogar dreißig Jahren nicht mehr aufgetreten sind. Dabei waren die noch laufenden Proben natürlich für mich wesentlicher Teil meines selbstorganisierten Geburtstagsgeschenks. Und der 22. September selber wird die Mühe wert sein. Das Programm könnte kaum abwechslungsreicher sein. Es wird viel Selbstkomponiertes geben, dazu Folk, Mittelalter, Jazz, Zappa, Hardrock, Liedermacher, Pop. Es stehen noch nicht alle Satzlisten, aber übern Daumen werde ich wohl bei über hundertzehn Stücken spielen. Das alleine stellt viele kommerzielle Veranstaltungen in den Schatten. Danke an alle Beteiligten und beteiligte KünstlerInnen, die unentgeltlich mitarbeiten. Auf der Seite https://jubilaeum.magisterwigbold.de/ findet Ihr die meisten KünstlerInnen.

Die Zeit ist, wie von mir gewohnt, kinderfreundlich gewählt, so dass niemand wegen der Kinder auf die Teilnahme verzichten muss. Die genaue Reihenfolge der spielenden Bands wird spontan entschieden. Viele Beteiligte müssen viel möglich machen, um überhaupt da sein zu können.

Fraglos ist für so eine Marathonveranstaltung Geduld gefordert. Aber es lonht sich. Das Ganze wird moderiert stattfinden. Und es wird ein paar Überraschungen geben.

Ein paar Bitten habe ich an Euch. Die ganze Aktion kann nicht kostenfrei ablaufen. Ich möchte aber zu der Musik auch Essen und Trinken frei anbieten. Deshalb bitte ich Euch einerseits, Euch vor Ort mittels einer Spende in den Hut/in die Spardose an den Kosten für die Getränke zu beteiligen. Überlegt Euch einfach, was Ihr zahlen könnt und wollt. Und andererseits bitte ich darum, für das kalte Buffet Essen mitzubringen. Ich habe natürlich auch nichts dagegen, wenn jemand einen Kasten Bier oder ein paar Weinflaschen hinstellt, dann muss ich das schon mal nicht zahlen.

Für mich persönlich als Erinnerung möchte ich Euch auch um einen Gästebucheintrag bitten. Dieses Buch werde ich vor Ort auslegen. Um reinzukommen müsst Ihr einen Zettel ausfüllen. Dieser Begrüßungszettel landet zunächst in einer Lostrommel und anschließend im Gästebuch. Bei den Verlosungen, die nach jeder Band stattfinden werden, gibt es nette Preise zu gewinnen. Spoiler: es wird was mit Musik zu tun haben.

Eine weitere Bitte geht an Euch: Bitte tragt Euch beim Ankommen in die beiden ausgelegen Listen ein für die Hilfe am Tresen oder an der Tür. An der Tür sollte jemand sitzen, um den Ankommenden Zettel zum Ausfüllen in die Hand zu drücken. Das hilft mir auch dabei, der GEMA das Ganze als geschlossene Gesellschaft zu verkaufen (Fachterminus: „Eintrittsfreie Konzerte vor geladenen Gästen“). Und am Tresen werden Leute gebraucht, um Geschirr zu verteilen, im Geschirrspüler zu spülen, Kaffee nachzukochen und Ordnung beim Ausgeben der Getränkeflaschen zu halten. Beide Aufgaben lassen sich prima in Gruppen erledigen. Da ich ja die ganze Zeit mit Musizieren beschäftigt bin, kann ich mich selbst da praktisch gar nicht beteiligen.

Leider findet an diesem Tag direkt vor der Eingangstür der Veranstaltung ein Flohmarkt statt, der erst um 16:00Uhr offiziell beendet ist, also wahrscheinlich erst um 17:00Uhr so langsam verschwunden ist. Tut mir leid, dass dadurch das Finden der Location erschwert wird und auch die Parkplatzsituation zusätzlich verschärft wird. Und wer große Gegenstände anschleppt, sollte die gleich von der Sternstraße 2 durchs Fenster reichen.

Noch zwei Anmerkungen: ich werde am 22.09. bereits um 10.00 Uhr vor Ort sein, um alles vorzubereiten und bin deshalb über jede Hilfe dankbar. Und am nächsten Tag lade ich herzlich zum Resteessen bei mir in die Struenseestraße 15 ein. Um die Planung zu erleichtern, schickt mir dazu bitte kurz vorher eine Nachricht übers Mobiltelefon.

Ich freue mich auf dieses einmalige Event und über jeden und jede von Euch, die daran teilhaben mag. Lasst uns in Zeiten, wo es wieder en vogue ist, Mauern zu bauen, als Gemeinschaft auftreten und die Welt ein klein wenig besser machen.

Wenn Ihr noch Fragen habt, fragt bitte. Vielleicht habe ich ganz wichtige Dinge übersehen?

Am besten bin ich erreichbar per Mail:
jubilaeum(at)magisterwigbold.de
Meine Mobilnummer:
0176 – 49 33 22 48 (Whatsapp habe ich nur, wenn ich mich in einem WLAN befinde.)

Euer Freund Stoni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.